Australisches Recht – horak Rechtsanwälte

Das  australische  Recht ist ursprungsbedingt wie das englische Recht ein Common Law System. Dies bedeutet, dass Richterrecht in besonderer Ausprägung vorhanden ist. Daneben existieren auch Gesetze sowie vor allem  in  den  Aborigines-Gebiete ein besonderes Gewohnheitsrecht/ Brauchtum mit rechtsähnlichem Charakter.

Precedents im australischen Recht

Das australische  Common  Law  wird wie das englische Common Law durch Einzelfallentscheidungen geprägt. Diese können zu Precedents werden und sind sodann für die Zukunft grds. bindend, es sei denn sie werden – meist in Teilen – overruled durch einen neuen Präzidentsfall.

Equity im australischen Recht

Equity wurde ursprünglich in England „by the Kings Chancelor“ entwickelt, um Ungerechtigkeiten  im  Common  Law  auszugleichen. Heute wird  Equity  als allgemeines Rechtsinstitut mit bestimmten „Maxims“ verstanden:

  • Equity will not suffer a wrong to be without a remedy.
  • Equity follows the law.
  • Where there is equal equity, the law shall prevail.
  • Where the equities are equal, the first in time shall prevail.
  • He who seeks equity must do equity.
  • He who comes to equity must come with clean hands.
  • Delay defeats equity.
  • Equality is equity.
  • Equity looks to the intent rather than to the form
  • Equity looks on that as done which ought to be done.
  • Equity imputes an intention to fulfil an obligation.
  • Equity acts in personam.

Kooperierende Anwaltskanzleien in Australien

In Australien sind primär nationale Anwaltskanzleien aktir. Wir arbeiten vor allem mit spezialisierten Kanzleien/ Dienstleistern zusammen und nennen nachfolgend lediglich eine kleine Auswahl:

griffith hack
Level 10
161 Collins Street
Melbourne VIC 3000
Australia
Tel +61 3 9243 8300
Fax +61 3 9243 8370
www.griffithhack.com.au

CPA Global
Level 4, 10 Barrack Street
Sydney
Australia
www.cpaglobal.com

Weitere Informationen zum australischen Recht