anonymous person magnifying view of coins shaped in world map

Eine internationale Unternehmung führt Aktivitäten im Ausland durch. Dabei sind die Art der Auslandsaktivitäten sowie die beteiligten betrieblichen international ausgerichteten Funktionsbereiche unwichtig für die Einordnung.

Sobald eine Unternehmung beständig mit Direktinvestitionen in den Wirtschaftsprozess diverser Volkswirtschaften eingebettet ist, gilt sie als international.

Internationale Unternehmung

Wir unterstützen Sie bei Ihren internationalen Aktivitäten.

Die nationale Unternehmung in Abgrenzung zur internationalen Unternehmung

Der internationalen Unternehmung steht die nationale Unternehmung gegenüber. Während nationale Unternehmen ihre Aktivitäten auf ein Land oder eine Volkswirtschaft, beschränken, sind internationale Unternehmungen in mehreren Ländern oder mehreren Volkswirtschaften tätig.

Das Verständnis des Begriffs orientiert sich an der verfahrensrechtlichen Anschauung der Internationalisierung. Sie richtet den Blick auf die jeweils grenzüberschreitend tätig werdende Unternehmung.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.

Weltunternehmung

Eine Weltunternehmung verteilt ihre Unternehmungen über die ganze Welt und erzielt auf allen diesen Märkten einen relativ hohen Marktanteil.

Weltunternehmung

Wir möchten Sie gerne beraten.

  • Internationale Unternehmung

    Internationale Unternehmung

    Eine internationale Unternehmung führt Aktivitäten im Ausland durch. Dabei sind die Art der Auslandsaktivitäten sowie die beteiligten betrieblichen international ausgerichteten Funktionsbereiche unwichtig für die Einordnung. Sobald eine Unternehmung beständig mit Direktinvestitionen in den Wirtschaftsprozess diverser Volkswirtschaften eingebettet ist, gilt sie… mehr


  • Oberziel erreichen

    Oberziel erreichen

    In der Sprache des Wirtschaftsrechts sprechen Unternehmen von einem Oberziel, wenn sie die von der Unternehmungsführung gesetzten Ziele umschreiben. Das Oberziel sitzt an der Spitze einer Zielhierarchie. Um das Oberziel zu erreichen sollten Unternehmen alle betrieblichen Planungen und Handlungen nach… mehr


  • Handelsbräuche

    Handelsbräuche

    Lieferbedingungen, Zahlungsbedingungen oder handelsübliche Abkürzungen bei Exportgeschäften – das sind Handelsbräuche. Unter Kaufleuten haben sich Gewohnheiten und Gebräuche entwickelt und gefestigt. Diese Gewohnheiten heißen Handelsbräuche. Ein weiterer Begriff dafür ist Usancen oder kaufmännische Verkehrssitten. Beispielsweise gilt die Annahme, dass eine… mehr


  • Wirtschaftsvölkerrecht

    Wirtschaftsvölkerrecht

    Das Wirtschaftsvölkerrecht beschreibt die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Ländern. In Verträgen vereinbaren verschiedene Staaten daher Regeln für den wirtschaftlichen Austausch. Diese Regeln sind verbindlich. Ein Beispiel für einen solchen wirtschaftsvölkerrechtlichen Vertrag ist das Freihandelsabkommen. Wir gestalten Verträge und sind Profis im Wirtschaftsrecht.… mehr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.